Hallo Welt… hier bin ich mal wieder!

Posted on September 25, 2008


Heute soll es dann so weit sein – Andis Andersartige Ansichten gehen online! Ich hatte zwar bereits einen verirrten Besucher (nein, ich war es nicht selbst, darauf habe ich geachtet), der mich über wasweißich für eine Suchmaschine oder WordPress-Verlinkung gefunden haben muss, aber da ich noch niemanden von meinem neuen Blog in Kenntnis gesetzt habe, gilt das nicht als online gehen.

Warum denn nun eigentlich ein neues Blog – habe ich nicht bereits zwei? Ja, habe ich, aber sie erfüllen ganz andere Funktionen! Zeromagic wendet sich ausschließlich an Spieler des Sammelkartenspiels Magic: The Gathering und ist für Nichteingeweihte schlicht unverständlich. Ein Platz für Andi wiederum will ich wieder zu seiner eigentlichen Aufgabe zurück bringen, nämlich meine kreativen Seiten zu zeigen – dort findet Ihr tolle Kurzgeschichten von mir, mein großes (naja, im Wachsen befindliches) Projekt Menschheitsdämmerung, sowie ein paar vereinzelte Gedichte und einige selbst entwickelte Spiele.

Außerdem gibt es dort eine Menge (ja, es ist wirklich eine MENGE, nämlich eine dreistellige Zahl) Blogeinträge, von denen die meisten eigentlich hierhin gehört hätten, wenn dieses Blog bereits existiert hätte.

Warum habe ich Andis Andersartige Ansichten eingerichtet? Nun, Ein Platz für Andi war einfach nicht der richtige Ort für meine kleinen Essays und Anmerkungen zum Weltgeschehen. Diese lenken den Fokus einfach weg von dem, worauf es mir dort ankommt, nämlich meine Geschichten und Spiele. Gut, Rezensionen zu Filmen oder Büchern könnten dort wie hier stehen, aber ansonsten passen meine Ansichten zu Politik, Religion, Gesellschaft usw… dort einfach nicht hin, und aktuelle Links mit kurzem Kommentar noch viel weniger. Ich denke, das ist auch der Grund, warum ich zuletzt immer weniger davon dort gepostet habe!

Ein Platz für Andi ist kein Ort, an dem ich um der Aktualität willen häufig kurze Beiträge einstellen will, auch wenn ich dies früher oft gemacht habe. Auch am Layout der Seite (sie benutzt das gediegene und ruhige Theme Quentin) sieht man das – sie ist kein Newsticker, auf dem ein Beitrag ständig den anderen jagt, sondern ein virtuelles Buch, das man in die virtuelle Hand nehmen soll, um darin zu blättern; sie soll nicht von Aktualität leben, sondern von Qualität.

Das heißt selbstverständlich nicht, dass ich hier nur minderwertige Schnellschüsse abgeben wollte, neinnein! (Wer sich davon überzeugen will, kann sich ja ein wenig umsehen – ich habe eine Auswahl meiner interessantesten und relevantesten Einträge von früher hierher importiert.) Trotzdem sehe ich Andis Andersartige Ansichten eher als eine virtuelle Zeitung, in der ich über Dinge schreibe, die mir gerade durch den Kopf gehen, im Gegensatz zu Texten, die man jederzeit rezipieren kann, ohne dass sie auf Grund mangelnden aktuellen Bezugs an Bedeutung verlieren. Wie bei einer Zeitung auch schließt das natürlich nicht aus, dass ein älterer Artikel nicht doch noch interessant sein kann, wenn man ihn sich zu Gemüte führt!

Dafür also ist mein neues Blog da: Ich kommentiere hier das Weltgeschehen, mal kürzer, mal länger, und hoffentlich deutlich häufiger als zuletzt. Und wer weiß, vielleicht fange ich ja sogar damit an, Bilder einzubinden, jetzt wo ich ein Theme (Cutline) benutze, in dem sie nicht mehr störend wirken!

Eines noch: Dieses Blog ist ausdrücklich dafür konzipiert, dass hier auch inhaltliche Diskussionen in den Kommentaren geführt werden können (allerdings werde ich schon darauf achten, dass diese nicht aus dem Ruder laufen). Wenn Ihr also etwas zu sagen habt, und auch und gerade dann, wenn es dem widerspricht, was ich denke (pfui!) – heraus damit!

Advertisements
Posted in: Erkenntnisse