Blogroll und Verlinkungen

Posted on November 4, 2008


Udo hat es in den Kommentaren angesprochen, deswegen will ich ein paar Sätze dazu sagen: Wie auch schon bei Ein Platz für Andi habe ich auch hier keine Blogroll eingerichtet. Die Gründe sind immer noch die gleichen: Ich kenne einfach zu wenige Blogs, in die ich regelmäßig herein schaue (was nicht zuletzt auch unabdingbar ist, da ich für verlinkte Blogs eine gewisse Mitverantwortung besitze), und die ich allgemein empfehlen kann. Eine solche Blogroll würde bei mir zur Zeit zur Zeit exakt Roman Möller umfassen, und den kann ich, je nach aktuellem Anlass, auch immer mal wieder gezielt verlinken.

Das ist nämlich für mich ein gutes Kriterium: Komme ich immer mal wieder auf die Idee, einen in einem Blog geposteten Beitrag zu verlinken? Wenn das nicht der Fall ist – wieso sollte ich den Blog dann in einer Blogroll aufführen?

Ich habe nur eine kurze Liste von Lesezeichen anderer Blogs, die ich tatsächlich häufiger anklicke. Neben Roman befindet sich darin zur Zeit ein WordPress-Blog, welches auf den ersten Blick interessante Beiträge zu anthalten scheint, das ich aber erst noch eine Zeit lang genauer im Auge behalten will, da ich Anzeichen dafür zu bemerken glaube, dass es sich um ein Blog handeln könnte, welches der Verbreitung von rechtsextremen Ansichten dient, und so etwas will ich nicht verlinken. Ansonsten ist da das private Blog einer Bekannten von mir, sowie ihr nicht ganz so privates Blog, welches im Wesentlichen eine kleine Frauenzeitschrift darstellt (Schmink- und Kochtipps und so), was nun wirklich thematisch nicht geeignet ist, hier von mir verlinkt zu werden. Dann ist da ein Rollenspieler-Blog, welches ebenfalls viel zu speziell und für Außenstehende völlig unverständlich ist (selbst ich als langjähriger Rollenspieler verstehe nur jeden zweiten Beitrag wirklich), und das ich auch nur aus Interesse besuche, weil ich den Autor früher persönlich kannte, jedoch letztlich nicht einmal für Rollenspieler weiter empfehlen will, da es von einer höchst unangenehmen reaktionär-elitistischen Gesinnung durchsetzt ist. Und dann ist da der Udo, bei dem ich auch immer mal wieder mehr aus privatem Interesse hinein sehe, der aber letztlich genau diejenige Art Blogeinträge verfasst, die ich nicht empfehlen möchte, nämlich endlose eingebundene Videos (die übrigens aus irgendeinem Grund meinen Browser selbst dann zum Stillstand bringen, wenn ich sie gar nicht anklicke) und kurze Verlinkungen oder Kommentare auf andere Beiträge ohne eigene ausführlich formulierte Gedanken.

Ich freue mich natürlich, wenn jemand, der eine Blogroll besitzt, mich in dieser aufführt! Ich sehe nur leider wirklich keinen Sinn in einer eigenen. Auf Ein Platz für Andi hatte ich dieses Experiment bereits gemacht und festgestellt, dass eh kaum ein Leser jemals die dort verlinkten Blogs angeklickt hatte (wie die WordPress-Statistiken verraten), und dass umgekehrt auch ich nur sehr wenige Klicks aus fremden Blogrolls bekam. Was hingegen Klicks generiert, das sind Verlinkungen direkt in Beiträgen! Deswegen gilt für mich: Schreibt etwas Interessantes (ja, das macht mehr Arbeit als das Einbinden von Videos oder das kurze Verlinken und Kommentieren fremder Beiträge), weist mich gegebenenfalls, wenn Ihr der Ansicht seid, dass es mich interessieren könnte, darauf hin – ich bin nämlich durchaus noch auf der Suche nach weiteren interessanten Blogs, bei denen sich das Mitlesen lohnt – und es kann passieren, dass ich Euch auch entsprechend verlinke!

Diejenige Art Blogs, welche mich interessiert, (abgesehen natürlich von privaten Gründen) ist bei WordPress eher rar gesät bzw. schwierig zu finden (wer liest eigentlich diese ganzen Hausfrauenblogs in den WordPress-Charts?), und außerdem muss man immer auf der Hut sein, dass man nicht einigermaßen geschickt versteckter radikaler Propaganda aufsitzt – offensichtlich neigen politisch extrem denkende Menschen eher dazu, im Netz aktiv zu sein. Ich will versuchen, in nächster Zeit ein bisschen aktiver im Netz auf die Suche zu gehen. Dass es aber bei mir zu einer Blogroll reicht, das kann ich mir in absehbarer Zeit nicht vorstellen!

Advertisements
Posted in: Erkenntnisse