Wer ist Andi?

Na, das bin halt ICH!!

…ach so, das hilft Euch nicht wirklich weiter? Okay, sehe ich ein.

Nun ist dies hier bereits mein drittes WordPress-Blog (genau genommen sogar das vierte, aber eines davon zählt nicht, weil es ein kaum angefangenes und womöglich niemals von mir beendetes Projekt ist, und auch nicht wirklich ein Blog), und ich will mich eigentlich nicht schon wieder vorstellen. Deswegen verlinke ich hier einfach ganz faul und schlau auf eine bereits geschriebene Vorstellung auf meinem ersten Blog:

Über den Andi

Genau, DER bin ich. Jetzt wisst Ihr’s!

(Um der gesetzlich vorgeschriebenen Impressumspflicht für Blogs Genüge zu tun, hier mein vollständiger Name und meine Postadresse: Andreas Pischner, Kienitzer Straße 104, 12049 Berlin.

Advertisements
33 Responses “Wer ist Andi?” →
  1. Hi Andi. :-)

  2. Hi Matze… und wer bist Du? Jemand, den ich kenne, oder einfach nur ein Spammer?

  3. Nun, vermutlich kennen wir uns nicht. Aber heißt das gleich, dass ich ein Spammer bin?
    Ich bin nur zufällig auf Deinen Blog gestoßen und hab ein wenig rumgeschaut. Und nachdem Du dich hier vorgestellt hast, wollte ich einfach mal hallo sagen. Werde ich nun verklagt oder an den Pranger gestellt? :-(

  4. Verklagen klingt gut – gibt’s bei Dir was zu holen?

    Aber ernsthaft: „Hallo“ sagen ergibt nur dann Sinn, wenn man weiß, WER einem Hallo sagt. Ich muss daher natürlich davon ausgehen, dass wir uns kennen, und dass Du glaubst, mit „Matze“ hättest Du Dich ausreichend vorgestellt!

    Ein Spammer ist, wer Spam produziert, und ein aussageloser Kommentar ist Spam. Das trifft auf Deinen zu – gerade eben auch, weil wir uns nicht kennen! Wäre das anders (und hätte ich Dich auch erkannt), so hätte Dein Post zumindest die Aussage besessen: „Hallo Andi, ich habe Dein Blog gefunden!“, und je nachdem, welche Beziehung wir ansonsten zueinander haben, wäre möglicherweise ein „Ruf‘ doch mal wieder an, wenn Du Lust hast!“ oder etwas Entsprechendes impliziert gewesen.

    So aber erhalte ich praktisch gar keine Informationen, nur den Verdacht, dass es da jemanden gibt, den ich kenne oder kennen müsste – der zumindest davon ausgeht – den ich aber nicht einordnen kann.

    Verstehst Du? Du gehst ja auch nicht auf der Straße einfach auf irgendjemanden zu und sagst „Hallo“, nur um danach einfach weiterzugehen – außer natürlich, Du willst denjenigen halt vergackeiern (das RL-Gegenstück zum Spam). Klar, wenn Du einen besonderen Grund hast ihn anzusprechen, dann erwähnst Du den auch:

    „Wir waren doch auf der gleichen Schule“ oder „Ich kenne sie aus dem Fernsehen, ich mag Ihre Sendung!“ oder von mir aus auch „Das ist mir jetzt ein wenig peinlich, aber ich finde Sie sehr attraktiv und möchte sie gerne kennenlernen“ – naja oder auch „ich habe gerade mit angehört, wie sie mit der Verkäuferin gestritten haben und muss schon sagen, ich finde Ihr Verhalten äußerst ungehörig“ oder „Ihnen hängt da etwas Klpopapier aus der Hose, das sollten sie besser wegmachen.“

    Was auch immer. Wenn aber einfach nur ein „Hallo“ kommt und derjenige dann weiter geht, dann fragt man sich, ob man ihn kennt oder kennen muss, oder ob man es mit einem Spinner/Spammer zu tun hat. Kannst Du das nachvollziehen? Ich will Dich gewiss nicht an den Pranger stellen, aber ich möchte schon wissen, weswegen jemand hier kommentiert. Würde Dir das nicht genau so gehen?

  5. Oha. Da hab ich mir ja was eingebrockt.

    Kannst beruhigt sein, denn Du kennst mich nicht und musst mich auch nicht kennen. Aber falls es Dich beruhigt, ich sage öfters auf der Straße zu wildfremden Menschen „Hallo“.
    Immerhin habe ich Dich mit meinem simplen „Hi“ zum Nachdenken und Schreiben angeregt. Und sicherlich hast Du es bei mir auch mit einem Spinner zu tun, das möchte ich nicht abstreiten.
    Um auf den Punkt zurückzukommen wieso ich deinen Beitrag kommentiert habe – Ich mag Deine Art wie Du schreibst, und der Kommentarabschnitt sah so leer aus, was sich jetzt dank mir zum Glück geändert hat.

    Und noch was… Mir fehlen wirklich selten die Worte, aber Du hast es fast geschafft mich in Grund und Boden zu schreiben!

  6. Siehst Du, und jetzt habe ich Dich auch zum Nachdenken und Schreiben angeregt und auch ein wenig über Dich erfahren – das ist doch viel besser, als wenn ich Dein „Hi“ einfach gelöscht oder stehen gelassen hätte, oder?

  7. Da muss ich Dir recht geben. Und was lernen wir aus dieser Sache?
    Grüße lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig, auch wenn du denjenigen nicht kennst. :-)
    Wünsche Dir noch einen angenehmen Abend!

  8. Und außerdem lernen wir: Wenn Du jemanden ansprichst, der Dich nicht kennt, stell‘ Dich kurz vor und sage ihm, warum Du ihn ansprichst – auch wenn es nur auf „Hi, ich bin neu hier in der Stadt und will Leute kennen lernen, und Du siehst nett aus“ hinaus läuft!

  9. Du kommst wohl nicht vom Land Pirschner oder?
    Da wo ich herkomme sagt man auf der strasse beim vorbeilaufen den leuten die entgegen laufen meistens guten tag oder halt Grüezi (Schweizer halt) Aber wenn du dich da vorstellen würdest, dann würden die Leute denken du seist ein Spinner.

  10. Naja, seine Verwandten grüßt man natürlich, da ist doch klar, dass sich auf dem Land alle hallo sagen…

  11. Der war fies! Hehehe…

  12. Selbstverständlich lösche ich beleidigende Posts, sowie solche von Leuten, die ich ausdrücklich dazu aufgefordert habe, in meinen Blogs nicht mehr zu kommentieren.


  13. Matze

    Mai 24, 2009

    Ich habs auch gelesen, und finde es ehrlich auch nicht okay, dass hier so willkürlich gelöscht wird.

    [Edit: Na so was: Matze hat plötzlich eine neue IP und auf einmal keine Emailadresse mehr, die er früher immer angegeben hat. Und jetzt soll ich natürlich glauben, dass dies der Matze ist, der hier zuletzt vor zwei Monaten gepostet hat – und nicht etwa jemand, der sich selbst unter einem neuen Nick unterstützt?]

  14. Wer hier als allerersten Post bei mir sofort eine unverschämte, inhaltslose und unbegründete Beleidigung hinhaut und danach nur darüber meckert, dass ich sie gelöscht habe, der wird von mir auch gar nicht erst aufgefordert. Wie kommt Ihr eigentlich auf die Idee, dass ich mich hier auf meinem Blog beleidigen lassen müsste?

    Und „Matze“: Mir ist bewusst, dass hier zur Zeit jeder unter jedem Nick hier posten kann. Wenn jemand das ausnutzt und mich so dazu zwingt, nur noch eindeutig identifizierbare Kommentatoren zuzulassen, prima – dann habt Ihr ja etwas erreicht!


  15. Matze

    Mai 24, 2009

    Ich bin immernoch der Matze, der dich begrüßt hat vor einiger Zeit. Ich habe es nicht nötig mir irgendwelche Fakeaccounts zuzulegen oder sonstwas, denn ich steh zu dem was ich sage. Wollte ich nur mal erwähnt haben. :-)


  16. Matze

    Mai 24, 2009

    Hier nochmal zur Bestätigung mein Mailadresse, die sich immer noch nicht geändert hat.
    Und spar dir bitte haltlose Unterstellungen, danke.
    Und wenn du schon schlau von IP’s redest, dann solltest du auch wissen, dass die meisten Provider bei einer Neueinwahl eine neue IP vergeben, also im Schnitt alle 24 Stunden.

    Tut mir leid wenn mein Ton etwas schärfer wird, aber es ist angebracht bei deinem Kommentar.

  17. „Haltlos“ waren meine Unterstellungen gewiss nicht, auch wenn sie sich als unbegründet herausgestellt haben. (Du hattest übrigens damals über den Zeitraum von 3 Tagen die selbe IP, und Deine jetzige unterscheidet sich von ihr grundlegend, nicht nur durch die hinteren Stellen.) Dir ist doch gewiss aufgefallen, dass ich Deinen Kommentar im Gegensatz zu denen Deines Vorposters NICHT einfach gelöscht habe, sondern meinen Verdacht angesprochen habe? So hattest Du die Möglichkeit, den Irrtum klarzustellen.

    Wenn Du übrigens die entsprechenden Kommentare tatsächlich gelesen hättest, bevor ich sie entfernt habe, dann hättest Du gewiss nicht gesagt, ich hätte „willkürlich“ gelöscht…


  18. Matze

    Mai 24, 2009

    Die Sache mit der IP ist aber seltsam. Ich bekomme jede Nacht pünktlich um ca. 3 Uhr eine neue IP zugeteilt (Zwangstrennung).
    Keine Ahnung wieso ich 3 Tage die gleiche hatte, viellleicht hab ich zu der Zeit mit Proxies rumgespielt.
    Naja, wie dem auch sei, es hat sich jetzt ja geklärt.

    • Hilft es Dir irgendetwas, wenn ich Dir sage, welche IP das war? Ich werde sie jetzt aber nicht einfach so hier posten, keine Ahnung, was jemand damit anstellen könnte…


  19. Matze

    Mai 24, 2009

    Nein, schon in Ordnung. Solange nicht die Illuminaten dahinterstecken ist mir das relativ egal. Aber danke für das „Angebot“.


  20. Matze

    Mai 25, 2009

    Nunja, das ist doch auch eher Spam als eine Meinung.
    Ich habe bis jetzt übrigens alle bisher gelöschten Beiträge gelesen – Nur zur Info.

    @Andi
    Lass die Kommentare doch einfach stehen, so kann jeder sehen was geschrieben wird, und sich seine eigene Meinung bilden.

    • Wenn ich einen lösche, bevor Du ihn liest, kannst Du das doch nicht wissen, außer Du kennst den Poster persönlich, oder?

      Ich kann übrigens auch nicht wirklich nachvollziehen, warum jemand, dem man sagt, er ist nicht erwünscht, unbedingt darauf besteht, weiter in einem privaten Blog zu posten. Im RL nennt man das Stalking, und es ist der Audruck gravierender psychischer und sozialer Probleme.


      • Matze

        Mai 25, 2009

        Doch, kann ich. Denn bei jedem neuen Post der geschrieben wurde bekomme ich unverzüglich eine eMail mit dessen Inhalt, auch wenn er eine Sekunde danach gelöscht wurde.
        Jetzt weisst Du’s ja auch. :-)

        Und zum Thema „nicht erwünscht“… Das ist halt nunmal das Internet – Hier gibt es keine Regeln und Gesetze. Traurig aber wahr.


  21. Matze

    Mai 25, 2009

    ANDI IS EIN ZENSATOR!

    Mal schaun was mit diesem Post passiert… Verhaltensforschung. :)

    • Weder Ironie noch Sarkasmus sind Gründe für mich, Posts zu zensieren. (Abweichende Meinungen selbstverständlich auch nicht.) Persönliche Beleidigungen sind es schon, ebenso wie kontinuierliche subtile rechte Propaganda und, klar, Spam.

      Oh, und solche Abonnementfunktionen, wie Du sie benutzt, sind wohl die Grundlage für Gerichtsentscheidungen, dass Seitenbetreiber verpflichtet sind, alle Kommentare auf ihren Seiten schon VOR der Veröffentlichung zu überprüfen… Regeln und Gesetze gibt es im Internet nämlich durchaus, nur leider werden sie äußerst sporadisch und uneinheitlich angewandt und schaffen somit erhebliche Rechtsunsicherheit für Seitenbetreiber.

      Abgesehen von den Pflichten eines Seitenbetreibers gibt es aber auch Rechte, und eines dieser Rechte ist es, dass er unerwünschte Posts zensieren oder löschen darf. Wenn ich also keine Posts von bestimmten Kommentatoren akzeptiere, nehme ich gewissermaßen einfach mein virtuelles Hausrecht wahr.


  22. Matze

    Mai 25, 2009

    Klar gibt es Gesetze im Internet, aber dennoch werden sie so gut wie garnicht befolgt/verfolgt, was auch sicherlich mit der viel zu aufwändigen Aufklärung zu tun hat. (Danke Bürokratendeutschland)
    Und, gut dass Sarkasmus und Ironie keine Gründe geben, denn sonst wäre ich vermutlich schon auf Deiner Abschussliste. ;-)
    In diesem Sinne wünsche ich noch eine angenehme Nacht und einen schönen Dienstag Vormittag!
    Adieu,
    Matze


  23. Matze

    Mai 25, 2009

    „Andersartige Ansichten“ – Das ist immer gut. Man sollte stets alles hinterfragen! Ich für meinen Teil habe auch extrem andere Ansichten der Welt, der Menschheit und eigentlich allem gegenüber. Aber das will ich jetzt nicht näher erläuter, würde sowieso keiner verstehen.
    Übrigens bin ich betrunken, also entschuldigt meine Rechtschreibfehler und alles andere. :-)

  24. „Wo kein Kläger, da kein Richter“ – aber Kläger können manchmal urplötzlich aus dem Nichts auftauchen. Dir sind doch bestimmt jene Abmahnanwälte bekannt, die das Netz auf der Suche nach Verstößen durchforsten und Seitenbetreibern dann kostenpflichtige Abmahnungen schicken, die sich üblicherweise im vierstelligen Eurobereich befinden? Klar bleiben die meisten Menschen davon unbehelligt, aber den meisten Menschen passiert halt auch nichts beim ungeschützten Geschlechtsverkehr mit drogensüchtigen Prostituierten. WENN es einen aber erwischt, dann steckt man normalerweise tief in der Scheiße.

    Mit LM, meinem virtuellen Stalker, habe ich es mir jedenfalls nicht einfach gemacht, sondern über Monate hinweg in Dutzenden Posts immer wieder mit ihm diskutiert, bis ich zu dem Schluss gekommen bin, dass es keinen Sinn hat; dass er nur meine Einstellung, mit (fast) jedem über (fast) alles zu diskutieren ausnutzt, um mir zu beweisen, dass man keine Grenzen der Vernunft in Diskussionen ziehen kann. Er hat Recht damit: Irgendwann ist der Punkt erreicht, an dem Reden nichts mehr nützt (und ich bin ein Mensch, der immer besonders lange braucht, bis er diesen Punkt erreicht sieht).

    Das ist wie mit einem Kind, das immer wieder „Warum?“ fragt und genau weiß, dass es dieses Spiel unendlich fortführen kann, egal wie vernünftig der Erwachsene ihm antwortet, und dem man daher nur mit einer kategorischen autoritativen Maßnahme begegnen kann.


  25. Blublub

    Mai 29, 2009

    „Audruck gravierender psychischer und sozialer Probleme.“

    :)

    Is mir so noch nicht aufgefallen.
    Aber den Matze muss ich in der Hinsicht in Schutz nehmen.

    Nein, er war es nicht!

    Und übrigends würde ich meinen Kommentar über dich nicht unbedingt als Beleidigung ansehen, sonderen eher als Kritikpunkt -sind meiner Meinung nach 2 paar Stiefel-

    Auch Kritik kann „hart“ geäusert werden. Wie du die Kommentare interpretierst ist und bleibt deine Sache.

    Und bei Gott, nein ich bin nicht dein Stalker (außer du bist kanpp 1,74, Blond und gut „bebust“. Was ich jetzt aber aus deinem Bild nicht herauserkennen kann.

    in diesem Sinne…

    (ach, und viel spass beim löschen (könnte ja sein das du dies wieder als unverschämte Beleidigung siehst))

    • Dein Erstkommentar bei mir war eine unbegründete, sinnlose und unverschämte Beleidigung und hatte nichts mit Kritik zu tun.

      Wenn Du hier von nun an vernünftig kommentieren willst (das bezieht sich auf Form, Formulierung und Inhalt), dann muss ich Deine Posts auch nicht mehr löschen. Der Stalking-Vorwurf jedenfalls ging an LM, den ich ausdrücklich aufgefordert habe, meinen Blogs fern zu bleiben, nicht an Dich (außer natürlich, Ihr beide seid identisch).

  26. Oha!

    Was aus eine einfachen „Hallo Andi :-)“ so alles entstehen kann!? Unglaublich…

    Eindeutig Meme-verdächtig!

    Viele Grüße,
    Jemand, der Andi nicht kennt, sondern einfach zufällig auf diesen Blog gestoßen ist.

    ;)


  27. man munkelt

    März 16, 2010

    keinen bock auf wp account, daher hier gepostet. man munkelt, der tmm wollte nie für mu schreiben, sondern einfach nur zugang zum teamcardpool